lan: en
mode: topics
page: oekonomie
sub: og-page_tit: Economics og-page_des: Thinking economically denotes developing open spaces that are able to age in an intelligent and sustainable way in cooperation with various partners and utilizing resources economically. og-page_kwd: Landscape Architecture, Topic, Economics og-page_url: https://hager-ag.ch/en/topics/oekonomie/ [open] og-page_img: https://hager-ag.ch/db_data/top/oekonomie/image_web.jpg [open]

Economics

The lifecycle of an open space, for which more resources are required than for its creation, begins with its construction. We use this knowledge in the planning and management of open spaces so as to ensure high quality and conserve resources.
In contrast to buildings, green spaces first start to grow and mature into their desired optimum state after their completion. Well thought through and resource-conserving maintenance management supports the lifecycle of open spaces in a sustainable way. The formulation of a qualified maintenance plan, the corresponding call for tenders for performing maintenance, and the subsequent controlling of them ensure the high quality of the location. Knowledge from all the planning phases helps us to advise our clients in connection with all economic questions and to take action where the effect is the greatest, namely in the early planning phases.

Stratus, Bern

Die Stadt Bern hat ihre Liegenschaften im Lebenszyklussystem STRATUS erfassen lassen, um zukünftige Entwicklungen zu planen. In Ergänzung hierzu haben wir analog die Freiräume aufgenommen und im System STRATUS von Basler & Hofmann ergänzt.
Die Stadt Opfikon muss alle vier Jahre die Gärtnerarbeiten auf Ihrem Friedhof in einem öffentlichen Verfahren neu ausschreiben. Die planerischen Arbeiten und das Leistungsverzeichnis mit Beilagen hierzu konnten wir erarbeiten und die Submission erfolgreich durchführen.
Die Stadt Winterthur hat im GIS alle Pflegepläne für Ihre Freianlagen hinterlegt. Sie hat uns beauftragt, diese hinsichtlich möglicher Entwicklungen mittels Pflegeanpassungen zu hinterfragen, das Potential aufzuzeigen und für die laufende Pflege zu visualisieren.
Die Universitätsgärten werden durch externe Gartenbaufirmen gepflegt. Dieser Dienstleistungsauftrag wird alle vier Jahre öffentlich ausgeschrieben. Diese Submission und die jährliche Qualitätssicherung betreuen wir für rund 35 Gärten in Zürich.
Die Lebenszykluskosten sind noch immer zu wenig Thema in der Planung. Mögen sie im Hochbau nicht so wichtig sein, sind sie gerade in der Grünflächenpflege wichtiger als die Erstellungskosten. Um einfache Berechnungen in der Planungsphase zu erstellen, wurde Green-Cycle entwickelt.

Opfikerpark, Opfikon

Für die Berliner Landschaftsarchitektin Gabriele G. Kiefer haben wir die Gesamtleitung und Ausführung für den Bau des Opfikerparks im Stadtteil Glattpark übernommen und nach je 18 Monaten Planungs- und Bauzeit im Dezember 2006 der Stadt Opfikon übergeben.

Other Projects