lan: en
mode: project
page: sxv707_rup883_cxp568
sub: og-page_tit: Operation & design concept BGK Westquartier og-page_des: Die von Schleichverkehr und parkenden Fahrzeugen belasteten Quartierstrassen im bahnhofsnahen Westquartier von Wil werden mit Bäumen und Grünflächen verkehrsberuhigt und gewinnen dadurch an Aufenthaltsqualität. In zwei Teilbereichen wurden die Massnahmen bereits erfolgreich umgesetzt. og-page_kwd: Landscape Architecture, Topic, og-page_url: https://hager-ag.ch/en/project/sxv707_rup883_cxp568/ [open] og-page_img: https://hager-ag.ch/db_data/pro/sxv707_rup883_cxp568/image01_web.jpg [open]
Slide
Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5

Operation & design concept BGK Westquartier, Wil

Die Strassenräume des zentral beim Bahnhof gelegenen Westquartiers sind derzeit sehr grosszügig bemessen und werden von Parkplätzen gesäumt, die überwiegend von Pendlern und Einkaufstouristen belegt werden. In einem breit aufgestellten Mitwirkungsverfahren wurde ein Betriebs- und Gestaltungskonzept (BGK) erarbeitet, das den künftig noch zunehmenden Schleichverkehr aus dem Quartier fernhalten, den Verkehr entschleunigen und damit die Aufenthaltsqualität im Wohnumfeld erhöhen soll.

In den Randbereichen der Quartierstrassen werden unbefestigte Bereiche mit einem wasserdurchlässigen oder begrünten Belag vorgesehen. In einem ersten Schritt dienen diese Flächen als Baumscheiben, sollen aber künftig von der Bevölkerung als Spiel-, Pflanz- oder Aufenthaltsflächen in Anspruch genommen werden können.
Als Sofortmassnahme wurden in der Beda- und Hadwigstrasse ein Teil der Parkplätze aufgehoben, der Asphalt aufgebrochen, einige Bäume gepflanzt sowie durch Belagsanpassungen der Niveauunterschied zwischen Strasse und Trottoir ausgeglichen. Bereits im darauffolgenden Jahr prägen frisch belaubte Bäume die beiden Strassenräume. In den aufgebrochenen Flächen wachsen bunt blühende Stauden und Blumenwiese. Zwar noch zaghaft, weil ungewohnt, nehmen die Menschen aus dem Quartier die neuen Freiflächen auf die eine oder andere Weise in Beschlag.

In einem ersten Schritt wurden 2019 in der Beda- und Hadwigstrasse im Sinne von Sofortmassnahmen ein Teil der Parkplätze aufgehoben, der Asphalt aufgebrochen, einige Bäume gepflanzt sowie durch Belagsanpassung der Niveauunterschied zwischen Strasse und Trottoir ausgeglichen. Im Frühling 2020 prägen bereits frisch belaubte Bäume die beiden Strassen und in den aufgebrochenen Flächen wachsen Blumenwiesen und bunt blühende Stauden. Zwar noch zaghaft, weil ungewohnt, nehmen nach und nach die Menschen aus dem Quartier die neuen Freiflächen auf die eine oder andere Weise in Beschlag.

Client
Stadt Wil
Project Data
BGK 2016-2017
Planning detail Hadwig-/Bedastreet 2019
Realisation since 2019
Project Team
Basler & Hofmann AG, Zürich

Other Projects