lan: fr
mode: project
page: krp707_xkl883_fdl568
sub: og-page_tit: Bâtiment Swisscom Binz og-page_des: Die einstige Lehmgrube diente als Deponie und wurde schliesslich unter Naturschutz gestellt. Das Oberflächenwasser darf nicht versickern. Mit grossen Wasserbecken schaffen wir vielfältige Lebensräume, die - der Künstlichkeit des Ortes angemessen - artifiziell gestaltet sind. og-page_kwd: Architecture du paysage, Thèmes, og-page_url: https://hager-ag.ch/fr/project/krp707_xkl883_fdl568/ [open] og-page_img: https://hager-ag.ch/db_data/pro/krp707_xkl883_fdl568/image01_web.jpg [open]
Slide
Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5

Bâtiment Swisscom Binz, Zürich

Die ehemalige Lehmgrube diente bis in die 1970er Jahre als Deponie, weshalb das Oberflächenwasser nicht versickern darf und oberflächlich abgeführt werden muss. Heute steht der Grubenhang unter Naturschutz.

Mit grossen Wasserrückhalte- und Verdunstungsbecken haben wir möglichst vielfältige Lebensräume geschaffen. Der Künstlichkeit des Ortes entsprechend kontrastieren geometrische Formen mit dem üppigen Bewuchs. Das Wasser erodiert die Ufer und mit den Jahren weicht die artifizielle Klarheit natürlichen Formen. So macht unser Entwurf ohne künstlich erzeugte Patina den Einfluss der Zeit und der Naturkräfte sichtbar. Das grosse Gebäude der Swisscom und die ehemalige Deponie bekommen einen grünen Mantel, der nicht beschönigt, sondern Konflikte offenlegt.

Maître d'ouvrage
Swisscom Zürich
Données du projet
Planification 1988-1992
Réalisation 1992-1994
Superficie 10'000 m²
Équipe du projet
Fischer Architekten, Zürich
Publications
Zertifizierung Qualitätslabel 'Naturpark' (2004), Distinction
Garten auf Altlasten (1995), Media
Gute Gärten (1995), Exposition

Projets supplémentaires