lan: de
mode: project
page: wbe707_vti883_dpz568
sub: og-page_tit: Quartierpark Thurgauerstrasse og-page_des: Die zentrale Lichtung des neuen Quartierparks wird von einem lockeren Baumrahmen eingefasst, der immer wieder Blicke auf die umgebenden Stadträume freigibt. Ein grosszügiger, markanter Eingangsbereich verankert den Park an der Thurgauerstrasse. og-page_kwd: Landschaftsarchitektur, Themen, og-page_url: https://hager-ag.ch/de/project/wbe707_vti883_dpz568/ [open] og-page_img: https://hager-ag.ch/db_data/pro/wbe707_vti883_dpz568/image01_web.jpg [open]
Slide
Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4

Quartierpark Thurgauerstrasse, Zürich

Im neuen Quartierpark definiert ein unterschiedlich dichter Baumrahmen aus einheimischen Bäumen eine zentrale, offene Parklichtung. Unser Entwurf ordnet die Bäume im Bereich der bestehenden und neuen Wohnlagen locker an, sodass immer wieder Ein- und Ausblicke möglich sind. Zwei Wege verbinden den Parkeingang mit dem neuen Quartierplatz am «Alten Schützenhaus», der sich als flächiges Plateau von der Parklichtung abhebt. An der Thurgauerstrasse öffnet sich der Baumrahmen und bildet einen grosszügigen Eingangsbereich, der den Park an dieser wichtigen Stadtmagistrale verankert. In der Wiese am Eingangsbereich befindet sich am tiefsten Punkt des Parks ein Retentionsbereich zur Versickerung des anfallenden Meteorwassers. So setzen wir das bedeutende Parkelement Wasser in Szene und machen es für alle erlebbar.

Wir sind davon überzeugt, dass das einfache Grundgerüst des Parks eine vielfältige und flexible Nutzung durch alle sozialen Gruppen gewährleistet. Die konkrete Ausgestaltung und Bespielung wird durch einen Beteiligungsprozess bestimmt, der mit dem «Alten Schützenhaus» einen markanten Veranstaltungsort zugewiesen bekommt. Auf diese Weise kann der neue Park von betroffenen und interessierten Bürgern mitgestaltet und zum Leben erweckt werden.

Für den Beteiligungsprozess spielt die Wechselwirkung zwischen Raumgerüst und variablen Bereichen eine zentrale Rolle. Zum Parkgrundgerüst zählen Bäume, Wege, Topografie, Rasensportfeld, Schützenhaus, die verkehrsberuhigte Grubenackerstrasse und die Wiese mit dem Retentionsbereich an der Thurgauerstrasse. Die variablen Bereiche sind jene Räume im Park, deren Nutzung und Gestaltung auch nach der Eröffnung von den Nutzern und Nutzerinnen weiterentwickelt werden können. Der im Rahmen von mehreren Diskussionsrunden stattfindende Beteiligungsprozess wird von der Stadtverwaltung begleitet.

Bauherr
Grün Stadt Zürich
Projektdaten
Wettbewerb 2018, 1.Preis
Projektierung seit 2019
Fläche 16`460 m²
Projektteam
raumdaten GmbH
Michael Emmenegger Soziale Prozesse
Basler & Hofmann Ingenieure AG
Kerst-Beratungen Ökologie

Weitere Projekte