lan: de
mode: project
page: poq707_ipk883_sgo568
sub: og-page_tit: The Circle-Flughafen og-page_des: Oben Himmel und unten Stadt! Mit «The Circle» entsteht am Flughafen Zürich ein neues Stück Stadt, das mit dem angrenzenden Erholungsraum des Butzenbüels verschmelzen soll. Stadt und Landschaft treten in einen fruchtbaren räumlichen Dialog. og-page_kwd: Landschaftsarchitektur, Themen, og-page_url: https://hager-ag.ch/de/project/poq707_ipk883_sgo568/ [open] og-page_img: https://hager-ag.ch/db_data/pro/poq707_ipk883_sgo568/image01_web.jpg [open]
Slide
Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5

The Circle-Flughafen, Zürich

Gleich einer Stadt am Fusse eines Berges schmiegt sich das sichelförmige Gebäude «The Circle» an den Hang des Aussichtshügels «Butzenbüel» am Flughafen Zürich. Mit seiner überhängenden Fassade zeigt sich das Bauwerk auf der Flughafenseite städtisch. Zum Butzenbüel hin löst es sich in kleinere Kubaturen auf, ist offener und durchlässiger und verbindet sich mit dem angrenzenden Park. Landschaft und Gebäude gestalterisch und funktional miteinander zu verweben und in einen spannungsvollen räumlichen Dialog zu setzen, war von Anfang an ein erklärtes Ziel des Konzeptes.

Unser Entwurf führt die Landschaft des Zürcher Unterlandes mit ihren einheimischen Waldgesellschaften, offenen Wiesenflächen, kleinen Lichtungen und der abwechslungsreichen Topografie bis an die Fassade des Gebäudes heran. Im Gegenzug schiebt sich der Belag aus dem Inneren des Gebäudes wie ein Teppich bis in den Park hinein, um dort als grosszügige zusammenhängende Parkterrasse der Ausdehnung des Gebäudes zu folgen. Drei Plätze - mit spezifischen Gartenthemen bespielt - bilden wichtige Ankerpunkte zwischen Gebäude und Landschaft. Über funktionale, visuelle und landschaftliche Bezüge wird auch das Innere des Gebäudes mit der Landschaft verknüpft und verwoben
.
Wir lassen einzelne Funktionen aus dem Gebäudeinneren im Freiraum wieder auftauchen. So erstellen wir für die Hotels, Restaurants und Cafés, sowie für die Convention Hall attraktive Aussenbereiche, die direkt an die Fassade anschliessen und vom Gebäudeinneren aus erschlossen sind. Die Terrassen dienen als Aussengastronomie- und Aufenthaltsflächen und tragen zusätzlich zur Belebung der Freiflächen bei. Verschiedene Wege führen sanft den Hang hinauf zum höchsten Punkt des Berges, wo Spaziergänger und Spaziergängerinnen mit einem grandiosen Panoramablick über das Umland bis hin zu den Alpen belohnt werden.

Bauherr
Flughafen Zürich AG
HRS Real Estate AG
Projektdaten
Projektierung 2013-2019
Realisierung seit 2019
Fläche 10'500 m²
Projektteam
Riken Yamamoto Architekten, Tokio

Weitere Projekte