lan: de
mode: project
page: edt707_hdz883_msx568
sub: og-page_tit: Innenhof des Bundestags og-page_des: In einem orthogonalen System verweben sich Wege, Funktionen und Grünflächen zu einem geometrisch-abstrakten Bild. Es ist das Ergebnis einer Vermischung von Kunst und Alltag - eine subtile Aufforderung, den konventionellen Sichtweisen auf die Dinge zu misstrauen. og-page_kwd: Landschaftsarchitektur, Themen, og-page_url: https://hager-ag.ch/de/project/edt707_hdz883_msx568/ [open] og-page_img: https://hager-ag.ch/db_data/pro/edt707_hdz883_msx568/image01_web.jpg [open]
Slide
Slide 1
Slide 2
Slide 3
Slide 4
Slide 5
Slide 6
Slide 7
Slide 8
Slide 9

Innenhof des Bundestags, Berlin

Zusammen mit dem Künstler Beat Zoderer haben wir einen bestehenden Innenhof, der auf zwei Seiten neue Gebäudeflügel erhalten hat, unter Einbeziehung der vorhandenen Bäume neu gestaltet. Wege, Funktionen und Grünflächen verweben sich in einem orthogonalen Ordnungssystem zu einem geometrisch-abstrakten Bild. Darüber schwebt gleichsam schwerelos ein kreisrunder Pavillon und bildet einen Raum, dessen dynamische Wechselbeziehung mit dem orthogonalen Raster zum schreitenden Denken oder gesprächigen Flanieren einlädt. Wie das Forum in der »Res publica« oder die Agora in der »Polis« markiert die Säulenhalle ein Zentrum, einen konzentrierten Ort der Kontemplation und des Diskurses.

Leicht, licht- und luftdurchlässig, ermöglicht die skulpturale Qualität des Pavillons eine Vielzahl von Ansichten, Ein- und Durchblicken. Die bunten Stützen verschieben und überlagern sich durch den Perspektivwechsel des Betrachters zu immer neuen Linienzeichnungen. Der spielerische Umgang mit linearen Geometrien wird von der hainartigen Bepflanzung aufgenommen und breitet sich über den gesamten Innenhof aus. Wir haben nur jene Arten der Kornelkirsche verwendet, die auf allen Kontinenten zu Hause sind. Die Stämme der Bäume überlagern sich mit den Stützen des Pavillons und ergänzen die geraden Linien mit organisch geschwungenen oder geknickten Formen. Im neu gestalteten Innenhof vermischen sich artifizielles und natürliches, Kunst und Alltag und inspirieren zu neuen Sichtweisen.

Bauherr
Bundesrepublik Deutschland vertreten durch Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Projektdaten
Wettbewerb 2010, 1. Preis
Projektierung 2010-2012
Realisierung 2011-2012
Fläche 5'600 m²
Projektteam
Beat Zoderer

Weitere Projekte